E-Zigaretten (ENDS)

Elektronische Zigaretten (auch bekannt als E-Zigaretten oder Vapes) sind tragbare elektronische Geräte, die die Wirkung einer Tabakzigarette imitieren, aber keinen Tabak enthalten und inhalierbare Aerosole durch elektronisches Erhitzen einer E-Flüssigkeit (Liquid) erzeugen.
In jüngerer Zeit sind E-Zigaretten auf den Markt gekommen, die ein elegantes High-Tech-Design und leicht aufladbare Batterien haben.

Seit ihrer Einführung sind E-Zigaretten nicht nur allgegenwärtig, sondern auch eine zunehmende Quelle öffentlicher Besorgnis und Debatten geworden. Diese Besorgnis rührt in erster Linie vom drastischen Anstieg des E-Zigarettenkonsums unter Jugendlichen her. Wir wissen seit Jahrzehnten, dass insbesondere Jugendliche nicht mit Nikotin in Berührung kommen sollten, da es die Gehirnchemie verändert und eine stärkere Abhängigkeit erzeugt, zu Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen führen kann und Jugendliche, die es konsumieren, anfälliger für die Abhängigkeit von anderen Substanzen machen kann. Forschungsergebnisse deuten auch darauf hin, dass junge Menschen, die E-Zigaretten benutzen, viermal wahrscheinlicher dazu übergehen, brennbare Zigaretten zu rauchen.

Pod-Produkte:

Diese Hightech-"Pod"- oder "Pod-Mod"-Produkte sind leicht zu verstecken, kommen in Frucht- und Süssigkeitengeschmacksrichtungen, die für Jugendliche sehr attraktiv sind, und einige wurden mit Werbekampagnen auf den Markt gebracht, die sich direkt an junge Menschen richten. Obwohl einer der Hersteller, der Marktführer JUUL, angekündigt hat, den Vertrieb einiger Geschmacksrichtungen einzustellen, wird er weiterhin Minz-/Mentholgeschmacksrichtungen verkaufen, die fast zwei Drittel der US-Highschool-Vaper verwenden. Darüber hinaus verkaufen andere Nikotinpod-Marken weiterhin eine Vielzahl von Frucht- und Süssigkeitenaromen und vermarkten die Produkte mit sehr ansprechender Werbung und Social-Media-Kampagnen, die sich an Jugendliche richten.

Wegwerf-E-Zigaretten:

Happy Puff und Puff Bars sind Vaping-Geräte, die so konzipiert sind, dass sie weggeworfen werden, sobald sie leer sind. Diese Einweg-E-Zigaretten sind in der Regel bereits mit E-Liquids befüllt, so dass der Prozess des Befüllens eines E-Liquid-Tanks entfällt. Einweg-E-Zigaretten sind eine beliebte Wahl für Anfänger, da sie für Jugendliche leicht zu bedienen sind. Puff Bars sind in Standardgrössen und in XL-Grössen erhältlich. Ein Standard-Puff-Bar hat 1,3 ml e-Flüssigkeit in sich und bietet dem Benutzer ungefähr 300 Züge. XL Puff Bars enthalten 2ml E-Flüssigkeit, was etwa 550 Puffs entspricht.

Ihr Geschmackssortiment, das Auswahlmöglichkeiten wie Slushberry, Apple Blow und Raspberry Twist umfasst, ist stark auf die Jugend ausgerichtet.

Quellen

Mozun, Rebeca; Ardura-Garcia, Cristina; Jong, Carmen C. M. de; Goutaki, Myrofora; Usemann, Jakob; Singer, Florian et al. (2020): Cigarette, shisha, and electronic smoking and respiratory symptoms in Swiss children: The LUIS study. In: Pediatric pulmonology. DOI: 10.1002/ppul.24985.

Hull, Philip (2014): Tobacco. Health effects of Smoking. Hg. v. Australian Government, Department of Health. Australian Government, Department of Health. Online verfügbar unter https://positivechoices.org.au/documents/wCNbe7MOqJ/health-effects-of-tobacco-detailed-resource-for-parentsteachers

Truth Initiative (2019): E-cigarettes: Facts, stats and regulations. Factsheet. Online verfügbar unter https://truthinitiative.org/research-resources/emerging-tobacco-products/e-cigarettes-facts-stats-and-regulations.

Friedman, Abigail S. (2021): A Difference-in-Differences Analysis of Youth Smoking and a Ban on Sales of Flavored Tobacco Products in San Francisco, California. In: JAMA pediatrics. DOI: 10.1001/jamapediatrics.2021.0922.

Downloads

Merkblatt: E-Zigaretten

Merkblatt: Sind E-Zigaretten harmlos?